E-Zigaretten sind moderne batteriebetriebene Geräte, die eine aromatisierte Flüssigkeit (Liquid) erhitzen, sodass diese verdampft. Der so entstehende Dampf kann eingeatmet werden. Eine Verbrennung findet nicht statt.

Mittels technischer Innovationen hat die E-Zigarettenindustrie eine breite und sehr vielfältige Palette von E-Zigarettenprodukten auf den Markt gebracht.

Am weitesten verbreitet sind heute die sogenannten „offenen“ Systeme. Sie verfügen über einen Tank, der vom Verbraucher mit Flüssigkeit befüllt wird. Dies bietet dem Verbraucher ein hohes Maß an Individualisierung. Alternativ gibt es Systeme, die mit fertig befüllten Kartuschen bzw. Patronen bestückt werden. Diese werden direkt in das System eingesetzt.

Weder die Flüssigkeit in den Nachfüllflaschen noch die befüllten Kartuschen/Kapseln enthalten Tabak. Sie verursachen daher keine Tabakemissionen. Die mit E-Zigaretten verwendeten Liquids sind mit oder ohne Nikotin erhältlich.

Die überwältigende Mehrheit der Wissenschaftler ist sich einig, dass der Konsum von E-Zigaretten ein signifikant geringeres Gesundheitsrisiko im Vergleich zu herkömmlichen Tabakprodukten mit sich bringt.




Mod-System

Mod-System

Offenes System

Offenes System

Pod-System

Pod-System

Cigalike

Cigalike